Drucken

 

Nachdem das plaue‘sche Karnevalsgeschehen in den sechziger Jahren eingeschlafen ist, entschied man sich 1988 für eine Wiedergründung eines Karnevalsvereins. Der PKC entstand aus dem damalig bestehenden Kirmes Club Plaue (KCP). In diesem Verein wurde nicht nur die Tradition der Kirmes gepflegt, sondern auch die des Karnevals (allerdings nur im kleinen Rahmen). Seit 1981 wurden dann beim Faschingstanz kleine Programmpunkte vorgetragen. Diese gingen allerdings meist nicht länger als 5-10 Minuten. Da sich auch die Tradition des Karnevals, durch die persönlichen Interessen der Vereinsmitglieder, immer mehr ausprägte, entschied man sich 1988 für eine Splittung des Vereins. Dies war die Geburtsstunde des Plaue‘schen Karnevals Clubs.

Um die erste finanzielle Grundlage des Vereins zu schaffen, spendeten alle Gründungsmitglieder aus Ihrem privaten Vermögen. Seit der Gründung ist Andreas Schirm Karnevalspräsident von Plaue. Von 1988 bis 1990 stand ihm sein Stellvertreter Kai Faulstich zur Seite. Uwe Winkler übernahm dann bis 2003 das Amt des Vizepräsidenten. Dessen Nachfolger, Marko Bauersfeld übernimmt ab 2013 das Amt des Vereinspräsidenten, nachdem Andreas Schirm nach 25 Jahren Vereinsführung zurücktritt. Neuer Vizepräsident des PKC wird unser langjähriges Vereins- und Vorstandsmitglied Steffen Müller.

Durch den Schlachtruf „Dreifach, vierfach – Plaue Helau“ wurde auch schon damals die fünfte Jahreszeit begonnen und mit dem traditionellen Rathaussturm eingeläutet. Mit einst 25 Mitgliedern wurde ein buntes Programm für die erste Session unter dem Motto „Glück muss man haben“ auf die Beine gestellt.  Show, Tanz, Bütt und Gesang waren von jeher fester Bestandteil im Programm des PKCs. Mittlerweile ist der Verein auf eine Größe von knapp 125 Mitgliedern angewachsen, wovon über 60% Kinder und Jugendliche sind.

Auch eine Funkengarde (bestehend aus damals 10 Gardemädchen) durfte natürlich von Anfang an nicht fehlen. Im Jahre 1992 wurde dann durch Silvia Bauersfeld die bis heute bestehenden „Sternchen“ ins Leben gerufen. Dies war auch für unsere kleinsten Aktiven eine Möglichkeit ihre Tanzkünste vorzuführen. Viele der jetzigen Gardemädchen haben ihre ersten Tänze bereits bei den „Sternchen“ aufgeführt. Durch immer mehr Interesse am Gardetanzunterteilte sich ab 1994 die Funkengarde in die ebenfalls bis heute bestehende Junioren- und Seniorengarde. Aus damals 10 Gardemädchen sind mittlerweile um die 40 Aktive geworden.

Unsere jüngsten Mitglieder im Verein sind die „Zwerge“ aus dem plaue‘schen Zwergenhaus (Kindergarten).      Diese wurden von Katrin Müller in der Session 2005/ 2006 ins Leben gerufen und seither tanzen in dieser Gruppe Kinder zwischen 3 und 6 Jahren. Auch hier freuen wir uns Jahr für Jahr über stetig wachsendes Interesse.

Ebenso wurde im PKC in den Jahren 1997-2005 Mariechen-Tanz großgeschrieben. Das erste Tanzmariechen des PKC’s war Franziska Dieckmann, die 2002 vom Julia Kummer abgelöst wurde. Ab 2005 begeisterten unser Tanzpaar Eileen Wagner und Danny Holtfoth die Zuschauer mit ihrem Können. In der Zeit von 2010 - 2013 tanzte unser Doppelmariechen Julia Singer und Eileen Wagner und von 2014 bis 2015 konnten wir Anna Zipfel und Jessica Klein in unseren Reihen begrüßen. Im Jahr 2016 tanzen Anne Zipfel und Clara Thamm als Doppelmariechen des PKCs.

Was beim Kölner Karneval das Dreigestirn ist, ist im PKC der Schutzritter zur Ehrenburg. Diese Traditionsfigur hat seit 1988 ein wachsames Auge über den Verein. Seit 1994 steht unserem Ritter auch eine Schutzgarde von 3-6 Grenadieren zur Seite. Im Jahre 1997 kam dann noch Weinkönigin Andrea zur tatkräftigen Unterstützung hinzu. Auch sie tritt 2013 nach sechszehnjähriger Amtszeit zurück und überlässt Tina Fischer das Amt. Im Jahr 2017 wurde sie dann von Lisa Schröter abgelöst. Diese Traditionsfiguren behüten und umrahmen den Elferrat und die dazugehörige Gesellschaft des PKC’s.

Ein fester Bestandteil im Terminkalender des PKC’s  ist seit über 20 Jahren auch der Arnstädter Karnevalsumzug und die gemeinschaftliche Prunksitzung in der Stadthalle. Nicht zu vergessen auch das zur Tradition gewordene Weihnachtsbaumsetzen in Plaue. Seit vielen Jahren können wir uns auf unserem kleinen aber feinen Weihnachtsmarkt an einer stetig wachsenden Besucherzahl erfreuen.